Suchen

Fiddle-Yard

Texte

  • Fiddleyard als Schiebebühne?Sinter
    Themen: 
  • SchwedtMRoe
    Modulsysteme: 
    Themen: 

    Die meisten Schattenbahnhöfe verwenden Weichenstraßen, die wohl den Begriff „Harfe“ geprägt haben. Beim Vorbild gibt es das schon auch, aber nicht so exzessiv, wie es in der Modellbahn eingesetzt wird. Derartige Weichenstraßen sind nämlich erstaunlich platzraubend ...

Videos

Die Modelbahnanlage Dettingen zeigt einen Durchgangsbahnhof. An beiden Enden des Bahnhofes ist (...)
Im Video beschreibe ich die Funktionsweise meines Fiddleyards, dass ich mir für meine Anlage (...)
Ein Zuschauer hatte eine grossartige Idee, nämlich die Erweiterung der Anlage um einen Fiddle (...)
Patreon Link. https://www.patreon.com/bePatron?u=15400635 Donation Link. (...)
Durch die Besetztmeldung der Gleise 1 bis 6 auf der Schiebebühne wird die Fahrt zum Ausfahrgleis (...)
Cassettes are a great way to build a model fiddle-yard, but having then be part of a continuous (...)
In diesem Video zeigen wir euch wie wir das Fiddle Yard an den Rest der Anlage angeschlossen (...)
DCC Controlled fiddle yard in 1 Gauge
Endlich geht es wieder weiter mit dem Bau unseres Fiddle Yards in der Spur N. In diesem Video (...)
The model trainers from Varel offered a varied operation between the Fiddle Yard and a military (...)
In this video the track work has now completed, and point motors are being install with a few (...)
Kleinere Anlage in einem Gäste-Arbeitszimmer, eigentlich nur bestehend aus 2 Schenkel mit 300 (...)
Im Video zeigen Wir euch die Planung und die ersten Schritte vom Bau unseres Fiddle Yards in (...)
Modelleisenbahn Spur N (1:160) Videoreihe - Aufbau einer Modulanlage in mehreren Teilen Teil26 (...)
www.siebers.org.Initialization of Fiddle Yard Top level. This Fiddle Yard is used to temporary (...)

Weitere Youtube-Videos:

Da die „Youtube-API” und die „Einbettungsfunktion” häufig unterschiedliche Suchergebnisse erbringen biete ich hier beide Darstellungsmethoden an.

Fiddle-Yard bei Wikipedia

Ein Fiddle-Yard (engl. „Hof zum Herumspielen“) ist ein typisches Element einer Modellbahnanlage britischer Tradition; es repräsentiert „die Welt außerhalb“. Dieser Bereich wird bewusst nicht modellmäßig gestaltet, sondern soll beliebige manuelle Eingriffe gestatten. Ziel ist ein einfaches, ungehindertes Neuzusammenstellen der Züge per Hand.

Ein Fiddleyard als Gleisharfe

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fiddle-Yard auf einer Modulanlage des FREMO

Dieses Konzept der manuellen Eingriffsmöglichkeit unterscheidet den Fiddle-Yard von einem Schattenbahnhof, der zwar ebenfalls unsichtbar ist und daher nicht modellmäßig gestaltet wird, wo die Züge aber aus eigener Kraft – oft auch automatisch – gefahren werden: Der Fiddle-Yard gestattet jede Zugzusammenstellung, und ermöglicht dies in einer bestechend einfachen, kosten- und platzsparenden Weise. Lokomotiven oder einzelne Wagen werden dort einfach von Hand hochgehoben und an anderer Stelle wieder eingesetzt; man spart sich aufwändigeres Rangieren, für das auch der Platz nicht benötigt wird. Die Züge können manchmal auch in dockartige Behälter fahren und als Ganzes entnommen, gedreht oder auch durch andere Züge ersetzt werden.

Wichtig ist die deutliche optische Trennung von der restlichen Anlage; oft wird der Fiddle-Yard für den Zuschauer unsichtbar (beispielsweise auf der Rückseite) untergebracht. Auch kann er durch die Kulisse getrennt neben der Anlage bzw. deren interessantem und durchgestaltetem Teil liegen. Er wird dann durch einen Tunnel erreicht; oft reicht auch die Verdeckung der Öffnung in der Kulisse durch Bäume, Häuser oder Ähnliches (vor allem bei dioramenähnlichem Aufbau, bei dem die Anlage nur von einer Seite betrachtet wird). Dies wird vor allem bei Regalanlagen verwendet.

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Fiddle-Yard kann auf verschiedene Weisen aufgebaut sein:

  • im einfachsten Fall ein einzelnes Gleis, auf dem ein eingefahrener Zug herunter genommen werden kann; anschließend wird ein neuer Zug aufs Gleis gestellt.
  • Trogartige, frei auf einer Platte verschiebbare Behälter, die an das Einfahrtgleis angesteckt werden.
  • Mehrere Gleise, die über eine Gleisharfe mit Weichen oder ein flexibles Gleisstück angefahren werden können.
  • Eine oft händisch bediente Drehscheibe dient zum Wenden der Lokomotive oder des gesamten Zuges.
  • Eine oder mehrere Schiebebühnen erlauben das seitliche Verschieben der Lok oder von Teilen des Zuges.
  • Ein Aufzug gestattet das platzsparende vertikale Verschieben der Garnituren in einer vitrinenartigen Aufhängung.

Angebote

MIBA SPEZIAL AUSGABE 106: PLANUNG MIT AHNUNG

EUR 1,00 (1 Gebot)
Angebotsende: Mittwoch Mai-13-2020 23:12:49 CEST
Jetzt bieten | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

MIBA Spezial 110 - Kleine Welt – meisterlich geplant

EUR 12,00
Angebotsende: Montag Jun-8-2020 22:20:26 CEST
Sofort-Kaufen für nur: EUR 12,00
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen