Suchen

Epoche VI (ab ≈2005)

Ab 2007 gibt es eine neue Beschriftungsrichtlinie für Wagen, durch die die UIC?-Nummern nicht mehr die Bahn, sondern das Land kennzeichnen: aus „80 DB?“ wird „80 D-DB“. Loks besitzen jetzt eine 12-stellige UIC-Nummer, ähnlich der von Wagen. Neben den traditionellen Bahngesellschaften wird das Schienennetz inzwischen von zahlreichen Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) sowohl national als auch international befahren. Selbst Fachleute können häufig nicht mehr sagen, welchem Land eine Lok oder ein EVU angehört.

Die Epoche VI umfasst in Österreich den Zeitraum ab 2005. Sie ist durch folgende Gegebenheiten gekennzeichnet: Fahrzeuge der Nachkriegsgeneration werden ausgemustert; Neukennzeichnung der Fahrzeuge mit Ländercode und EVU-Kennzeichen; Umstellung des Nahverkehrs auf die Triebwagengeneration Talent.

Die Epoche VI umfasst in der Schweiz den Zeitraum ab 2005. Sie ist durch folgende Umstände gekennzeichnet: Inbetriebnahme neuer Schnellfahrstrecken; Rückbau von Güteranlagen an kleineren Bahnhöfen; Überwiegender Einsatz von Wende- oder Triebzügen; Einsatz ausländischer Mehrsystemlokomotiven im Transit-Verkehr.

Bahnhöfe

Hafen

Individuelle Projekte